Händlersuche

Händler auswählen

Der Niederhub-Kommissionierer N20, N20 - 24HP von Linde

Kommissionierer N20, N20 – N24HP

Kraftsparende Kommissionierlösung

Schnell und kraftsparend auf zwei Palletten kommissionieren

Die Niederhub-Kommissionierer N20 und N20 - 24HP von Linde Material Handling beschleunigen nicht nur die Arbeitsschritte beim Kommissionieren, sondern senken gleichzeitig die körperliche Belastung für den Fahrer. Entscheidend ist die Konstruktion: Die Batterie befindet sich in der Mitte des Fahrzeugs zwischen Fahrerstand und den Gabeln. Mit Terminalhalter und Ablagen für Arbeitsmaterial bietet sie dem Fahrer eine Bedieneinheit für die Abläufe rund um den Kommissioniervorgang. Die Wege zwischen Fahrerstand, Regal und den beiden Paletten auf dem Fahrzeug und der Bedieneinheit werden auf diese Weise verkürzt. Außerdem beschleunigt das Fahrzeug mithilfe des 3-kW-Drehstrommotors sehr schnell. Mehr Sicherheit bietet unter anderem das kompakte Lenkerdesign mit Handschutz sowie eine automatische Geschwindigkeitsanpassung in Kurven. Das robuste Chassis aus hochwertigem Stahl sorgt für lange Lebensdauer. Die Tragkraft der Niederhub-Kommissionierer beträgt 2.000 bis 2.400 Kilogramm. Optional stehen Li-Ionen-Batterien zur Verfügung.

Eigenschaften

Sicherheit

Der Lenker ist so gestaltet, dass sich der Fahrer während des Steuerns nur wenig bewegt. Sein Körper bleibt deshalb immer geschützt innerhalb der Fahrzeugkontur. Für zusätzliche Sicherheit sorgen das vier Millimeter dicke Stahlchassis sowie der Handschutz am ergonomischen Lenker, den der Fahrer fest im Griff hat. In Kurven passt das Fahrzeug seine Geschwindigkeit automatisch an und erhöht die Sicherheit von Fahrer und Ladung. Gleiches gilt, wenn die Gabel abgesenkt ist. Dann schützt das niedrigere Tempo zum Beispiel vor Unebenheiten in den Gängen.

  • kompaktes Design des Lenkers
  • ergonomische Griffe mit Handschutz
  • automatische Geschwindigkeitsanpassung in Kurven
  • niedrigeres Tempo bei gesenkter Gabel
  • robustes Stahlchassis

Ergonomie

Sehr häufig muss der Fahrer beim Kommissionieren ein- und aussteigen. Deshalb verfügen die N20 und N20 - N24 HP Modelle über einen besonders niedrigen Einstieg. Außerdem werden dem Fahrer viele Schritte beim Pick-Vorgang erspart, weil sich die Bedieneinheit vorne und das Terminal in der Mitte des Fahrzeugs befinden. Die gute Sicht nach vorne reduziert anstrengende Bewegungen während des Fahrens. Für eine rückenschonende Fahrposition sorgen die höhenverstellbare Sitzschale und der optional höhenverstellbare Lenker. Die gefederte Plattform mit rutschfester Gummiauflage verbessert den Stand. Zudem kommen weniger Erschütterungen durch Unebenheiten der Fahrbahn beim Fahrer an. Alle wichtigen Bedienelemente sind im Lenker integriert und somit gut erreichbar.

  • niedrige Einstiegshöhe
  • höhenverstellbare Sitzschale
  • gefederte Plattform
  • Bedienelemente im Lenker gut erreichbar

Handling

Schnelle Prozesse mit hohen Pick-Raten – dafür ist beim Kommissionieren vor allem die Wegstrecke des Fahrers zwischen Regal, Palette und Kommissionierliste verantwortlich. Deshalb verfügen die Kommissionierer N20 und N20 - N24 HP über ein Bedienerterminal, das sich zusammen mit der Batterie in der Fahrzeugmitte und somit in der Nähe der Palette befindet. Die Kommissionierliste ist so nach dem Aufladen schnell erreicht. Optional ist die Bedieneinheit beidseitig mit Tastern ausgestattet, um das Fahrzeug von Außen im Kriechgang nach vorne oder hinten zu bewegen. Wichtig für das Tempo des Handlings ist der leistungsstarke 3-kW-Drehstrommotor. Er beschleunigt den N20 auf eine Höchstgeschwindigkeit von zehn Stundenkilometer mit Last bzw. zwölf Stundenkilometer ohne. Ein effizientes Arbeiten ermöglichen das Multifunktionsdisplay, viele Ablageflächen im Fahrzeug sowie die mühelos zu bedienende Servolenkung mit einstellbarem Lenkwiderstand.

  • spezielles Fahrzeugdesign für kurze Wege
  • leistungsstarker 3-kW-Drehstrommotor
  • Multifunktionsdisplay
  • einstellbare Servolenkung
  • großzügige Ablageflächen

Service

Jeweils nach 1.000 Stunden erfolgt eine Serviceüberprüfung. Der Techniker liest alle Fahrzeugdaten einfach per CAN-Bus-Verbindung aus und analysiert sie am Notebook und stellt die die Fahrzeugparameter für den jeweiligen Einsatz ein. Durch Abnehmen der vorderen Servicehaube kann er bequem an allen Aggregaten arbeiten. Komplett wartungsfrei ist die Drehstromtechnik des Fahrzeugs. Auch das Stahlchassis sorgt für die lange Lebensdauer des Kommissionierers. Der wahlweise erhältliche seitliche Batterieausschub erleichtert den Batterietausch über den Initialhub auf den Wechselständer.

  • Fahrzeugdaten per CAN-Bus-Verbindung auslesbar
  • wartungsfreier Drehstromtechnik
  • stabiles Stahlchassis

Technische Daten

Model Tragfähigkeit/Last Batteriespannung / Nennkapazität K5 Wenderadius Fahrgeschwindigkeit mit/ohne Last
N24HP 2,4 (t) 24 / 620 (V)/(Ah) 2358 / 2290 (mm) 12 / 12 (km/h)
N20 ION 2,0 (t) 24 / 205 (V)/(Ah) 3058 / 2990 (mm) 10 / 12 (km/h)
N20HP 2,0 (t) 24 / 620 (V)/(Ah) 3158 / 3090 (mm) 12 / 12 (km/h)
N20 2,0 (t) 24 / 620 (V)/(Ah) 3158 / 3090 (mm) 10 / 12 (km/h)
N24HP ION 2,4 (t) 24 / 410 (V)/(Ah) 2258 / 2190 (mm) 12 / 12 (km/h)
N20HP ION 2,0 (t) 24 / 410 (V)/(Ah) 3058 / 2990 (mm) 12 / 12 (km/h)

Sonderausstattung

Screenshot des Dashbords der Flottenmanagement-Software connect: desk von Linde, das einen Überblick über alle wichtigen Flottendaten ermöglicht.

Flottenmanagement

Mit der Flottenmanagementlösung connect: ist es unter anderem möglich, die Nutzung der Fahrzeuge zu analysieren, um den Service oder die Auslastung der Flotte zu optimieren.

Haltestange

Die Stange befindet sich an der zentralen Bedieneinheit und kann mit verschiedenen Elementen wie zum Beispiel einem Klemmbrett versehen werden.

Mitgänger-Taster

Auf beiden Seiten des Fahrzeugs befinden sich hinter dem Sitz Kriechgangtasten. Mit ihnen bewegt der Fahrer den Kommissionierer von außen und läuft gleichzeitig nebenher.

Unfallüberwachung

Ob Fahrfehler, unebene Straße oder unsachgemäße Fahrzeugnutzung – mittels Schocksensor registriert die Fahrzeugsteuerung starke Erschütterungen. So gibt das Flottenmanagement connect: gibt Aufschluss über die Ursache von Schäden und Unfällen.

Verstellbarer Lenker

Die Höhe des Lenkers lässt sich an die Größe und Position des Fahrers anpassen – für ein noch ergonomischeres Arbeiten.

Detailaufnahme einer PIN-Tastatur, über die der Fahrer das Fahrzeug freischaltet.

Zugangskontrolle

Per Zugangskontrolle steuert das Flottenmanagement, welche Bediener welche Fahrzeug nutzen können. Die Fahrer müssen sich vor der Fahrt per PIN oder RFID-Karte identifizieren.

Angebot anfordern