Deutschland
Home

Basis-Modelle für leichte Einsätze

12.08.2014

Linde Material Handling mit erweitertem Schubmaststaplerportfolio

Ab sofort hat Linde Material Handling (MH) vier weitere Schubmaststapler im Programm. Die Modelle Linde R10 B bis R16 B im Traglastbereich von 1,0 bis neuerdings 1,6 Tonnen ergänzen die aktuelle Schubmaststapler-Baureihe um sogenannte Einstiegsmodelle. Diese sind für leichtere bis mittelschwere Anwendungen konzipiert und verfügen über eine Basis-Ausstattung, welche dem Fahrer dennoch ein komfortables Arbeiten ermöglicht.

Die Schubmaststapler Linde R10B bis R16B sind als Einstiegsmodelle für leichte bis mittelschwere Einsätze und Hubhöhen bis unter acht Meter konzipiert.

Wichtige Ausstattungsmerkmale der im letzten Jahr auf den Markt gebrachten Performance-Baureihe Linde R14 bis R20 finden sich auch in der B-Serie wieder. Dazu gehören der abgekoppelte Arbeitsplatz, die längsverstellbare Bedienkonsole, die rheologische Lenkung (welche die Einstellung von Lenkwiderstand und Zahl der Lenkumdrehungen ermöglicht), der höhenverstellbare Fahrersitz, die Lastradbremsen, die einstellbare Mastvorschub- und Rückzugsdämpfung sowie die Endlagendämpfung im oberen Endanschlag. Auch wichtige Sicherheitsfunktionen wie der Linde-Curve-Assist, welcher die Fahrgeschwindigkeit in Kurven proportional anpasst, sowie insgesamt vier voneinander unabhängige Bremssysteme und die Hubhöhenanzeige oberhalb des Freihubs gehören zur Serienausstattung.

In Abgrenzung zu den leistungsstärkeren Modellen und entsprechend der Aufgabenstellung der B-Modelle beschleunigen die wartungsfreien 6,5-kW-Drehstromfahrmotoren die Fahrzeuge auf 11 km/h mit und ohne Last. Zusätzlich zur Triplexausführung lassen sich die torsionsfreien Neigemaste auch mit Standardmasten ausstatten. Beide Varianten eröffnen dem Fahrer ein breites Sichtfenster durch das Hubgerüst mit seinen schmalen Profilen, welches auf Hubhöhen bis zu 7.700 Millimeter reicht. Der Fahrersitz ist mechanisch gedämpft und hemmt Stöße bei Bodenunebenheiten. Die Batteriegrößen der 48-Volt-Geräte reichen von 360 bis 620 Amperestunden (Ah).

Je nach Einsatzbedingungen lässt sich die Serienausstattung optional erweitern. Zur Sonderausstattung gehören beispielsweise ein integrierter Seitenschieber, das Panorama-Panzerglasdach oder die optische Warneinrichtung BlueSpot.

Die torsionsfreien Neigemaste der neuen Schubmaststaplermodelle Linde R10B bis R16B sind als Standard- und Triplexgerüste verfügbar und eröffnen dem Fahrer ein breites Sichtfenster.

„Rund die Hälfte aller Schubmaststapler arbeiten in Hubhöhen bis acht Meter. Für Anwendungen, bei denen nicht ständig hohe Umschlagleistungen abgefragt werden, bietet Linde mit den neuen Einstiegsmodellen eine kostengünstige Alternative zur Performance-Variante der Schubmaststapler“, erläutert Alexander Schmidt, Leiter Produktmarketing Schubmaststapler und Schlepper bei Linde Material Handling. „Gleichzeitig differenzieren wir unser Produktprogramm mit den vier neuen Modellen weiter aus und bieten unseren Kunden eine noch größere Auswahl wenn es darum geht, das für ihren Bedarf passgenaue Produkt mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Dabei setzt Linde auch bei den Einstiegsmodellen in ergonomischer Hinsicht die Benchmark, insbesondere mit dem entkoppelten Arbeitsplatz, dem höhenverstellbaren Sitz und der individuell einstellbaren Bedienkonsole.“

download Download Pressemeldung inkl. hochauflösendem Bildmaterial (ZIP, 3,4 MB)

Pressekontakt:
Manfred Höhn: +49 (0) 6021/991306
E-Mail: manfred.hoehn@linde-mh.de

Heike Oder: +49 (0)6021/991277
E-Mail: heike.oder@linde-mh.de

Marcus Rügamer: +49 (0)6021/99-1696
E-Mail: marcus.ruegamer@linde-mh.de

zurück

hoch

Finden Sie Ihren Händler vor Ort:
Hier PLZ eingeben