VNA Stapler im Hochregallager
Linde connect Funktionen

Die Anforderungen an ein Flottenmanagementsystem sind oft sehr spezifisch: Jeder Betrieb bietet ein anderes Einsatzumfeld für die Flurförderzeuge einer Flotte. Dementsprechend sind die einzelnen Funktionsmodule von Linde connect individuell zu einem System kombinierbar, das die jeweiligen Anforderungen optimal erfüllt.

connect:ac - Zugangskontrolle

Mit connect:ac kontrollieren Betreiber den Zugang zu ihrer Flotte: Wer sitzt gerade am Steuer von welchem Fahrzeug? connect:ac schafft die Grundlage für den geplanten Flotteneinsatz.

access control - der elektronische Schlüssel

access control - Der elektronische Schlüssel

Mit connect:ac access control kontrollieren Sie den Zugang zu Ihrer Flotte. Die Anwendung Funktion ermöglicht das Freischalten des Fahrzeugs per PIN oder RFID, die Zuordnung von Fahrern und Fahrzeugen sowie die Verwaltung von Berechtigungen (zum Beispiel Führerschein oder und Sehtest).

  • unbefugte Nutzung von Fahrzeugen nicht mehr möglich
  • Zugang nach Person, Gültigkeitsdauer, Fahrberechtigung und Fahrzeug regelbar
  • Nachweis der Fahrzeugnutzung jederzeit möglich
  • fahrerindividuelle Fahrzeugeinstellungen, zum Beispiel Reduzierung der Geschwindigkeit
  • Schlüsselschwund nicht mehr möglich
  • bewussterer Umgang der Fahrer mit den Fahrzeugen
  • berührungslose Identifizierung durch RFID-Transponder oder PIN-Verfahren über Nummernfeld
  • auch als Nachrüstlösung verfügbar

pre_op_check_tn

Pre-Op-Check App II - Pre-Shift Check per App

Die App für Smartphone oder Tablet sorgt für einen sicheren und einfachen Fahrzeugcheck vor jedem Einsatz. Mängel können sofort per Foto dokumentiert und an den Flottenmanager übertragen werden. Das Fahrzeug kann nur dann gestartet werden, wenn der Check durchgeführt wurde und das Fahrzeug einsatzbereit ist.

Sicherheit

  • Erhöhte Betriebssicherheit für Fahrer und Umgebung, da Fahrzeug erst nach erfolgreichem Check gestartet werden kann
  • Transparenz des Fahrzeugzustands
  • Fotodokumentation von Schäden oder Auffälligkeiten

Effizienz

  • Einfaches Checklisten-Management
  • Erstellung und Dokumentation aller Fragen und Antworten
  • Vollständige Integration in connect:desk
  • Echtzeit-Reporting
  • In mehreren Sprachen verfügbar

Benutzerfreundlichkeit

  • Verständliche und übersichtliche Handhabung der App
  • Vereinfachte Einrichtung
  • Einfacher Prozess für den Fahrer (Menüführung)
  • Automatische App-Updates

Screenshoot aus dem Pre-op App Configurator

Checklist Configurator für die pre-op check App

Die Fragen für die connect: pre-op check App werden über den connect:ac pre-op check Checklist Configurator erstellt. Im Checklist Configurator erstellt der Flottenmanager eine Liste mit Fragen für den Fahrzeugcheck. Der Flottenmanager kann jede beliebige Frage in verschiedenen Sprachen stellen, die mit „JA“ oder „NEIN“ beantwortet werden kann. Für jede Frage muss die Auswirkung der Antworten definiert werden: Weiter zur nächsten Frage, Fahrzeug freischalten, ein Foto aufnehmen oder das Fahrzeug sperren.

Ist der pre-op check ganz oder teilweise fehlgeschlagen, wird der Bericht an den Flottenmanager gesendet. Im Bericht sind dann die Fragen und Antworten in der Sprache des Fahrers und des Flottenmanagers aufgeführt.

Zugangsdaten für den connect: Checklist Configurator finden sie hier

connect:dt - Fahrzeugdaten

connect:dt dokumentiert den Einsatz der Flottenfahrzeuge: War ein Fahrzeug viel in Betrieb oder stand es oft still? Gab es Unfälle? Ist das Fahrzeug funktionstüchtig?

Video zu crash detection - Die elektronische Schadensüberwachung

crash detection - Die elektronische Schadensüberwachung

Gab es einen Unfall? Ist eine Stelle des Betriebsgeländes uneben? Fährt ein Fahrer unachtsam? Mit connect:dt crash detection werden Zeitpunkt und Stärke von starken Erschütterungen erfasst, die zu Schäden am Fahrzeug führen können.

  • Identifizierung von Gefahrstellen oder Bodenschäden auf dem Betriebsgelände
  • mutwillige Fehlbedienung oder grobes Fahrverhalten ist einzelnen Fahrern zuzuordnen
  • Reduzierung von Schäden aufgrund unsachlicher Behandlung
  • Reduzierung von Reparaturkosten
  • frühzeitige Erkennung von Schäden am Fahrzeug
  • automatische Geschwindigkeits-Reduzierung des Fahrzeugs einstellbar
  • Aufzeichnungsschwelle individuell einstellbar
  • Ermittlung des Fahrers bei Unfällen oder Gebäudeschäden
  • bewussterer Umgang der Fahrer mit den Fahrzeugen
  • mehr Sicherheit auf dem Betriebsgelände
  • auch als Nachrüstlösung verfügbar

operating hours - Das digitale Fahrtenbuch

operating hours - Das digitale Fahrtenbuch

Ist ein Fahrzeug selten im Einsatz? Überschreitet es demnächst die mit dem Leasingpartner vereinbarten Betriebsstunden? Mit connect:dt operating hours erfassen Flottenmanager regelmäßig die Einsatzdauer ihrer Fahrzeuge.

  • automatische Erfassung und Übertragung der Betriebsstunden
  • Ableseintervall individuell einstellbar
  • kein Aufwand für manuelle Erfassung der Betriebsstunden
  • keine Störung der Betriebsabläufe
  • mehr Transparenz
  • verbesserte Einsatzplanung und optimierte Flottenauslastung
  • bessere Planbarkeit von Wartungsintervallen
  • Vermeidung unnötiger Fahrzeugausfälle
  • frühzeitige Identifizierung von Engpässen
  • Warnung bei Stundenüberschreitung
  • verminderte Überbeanspruchung der Fahrzeuge
  • Reports für einzelne Fahrzeuge möglich
  • Datentransfer via Mobilfunknetz, keine zusätzliche Infrastruktur
  • auch als Nachrüstlösung verfügbar

Video zu trouble codes - Automatisierte Fehlerübertragung vom Stapler

trouble codes - Automatisierte Fehlerübertragung vom Stapler

Muss ein Verschleißteil gewechselt werden? Soll ein Fahrzeug vorsorglich aus dem Betrieb genommen werden? connect:dt trouble codes liefert qualifizierte Informationen über Fehler am Fahrzeug – auch über solche, die nicht sofort Leistungen einschränken.

  • frühzeitige Erkennung von Fehlfunktionen oder Schäden
  • ermöglicht präventive Wartung
  • verminderte Fahrzeugausfälle
  • verbesserte Verfügbarkeit der Fahrzeuge
  • optimierte Serviceprozesse mit verkürzter Reparaturzeit
  • Transparenz bei Fehlerquellen
  • automatische Information der Serviceorganisation möglich
  • automatisierte E-Mail-Reports
  • auch als Nachrüstlösung verfügbar

connect:an - Nutzungsanalyse

Mit connect:an analysieren und überwachen Flottenmanager die Performance ihres Fuhrparks: Wie oft fährt oder hebt ein Fahrzeug? Wie viel Energie verbraucht es?

Video zu usage analyses - Die digitale Nutzenanalyse

usage analyses - Die digitale Nutzenanalyse

Wie sind die Anteile von Fahren und Heben beim Einsatz eines Fahrzeugs verteilt? Entspricht die Nutzung dem Leistungsprofil des Fahrzeugs? connect:an usage analysis liefert Details darüber, wie gut die Fahrzeuge und die gesamte Flotte ausgelastet sind.

  • Übersicht über die Verfügbarkeit der Fahrzeuge
  • zeigt die tatsächliche Flottenperformance
  • einfache Identifizierung ungenügend ausgelasteter Fahrzeuge
  • macht Verbesserungspotenziale innerhalb der Flotte sichtbar
  • reduziert Neuanschaffungen oder den Einsatz von Ersatzfahrzeugen
  • Transparenz über den Flotteneinsatz
  • ermöglicht Rückschlüsse auf das Verhalten einzelner Fahrer
  • Datenübertragung über verschiedene Kommunikationstechnologien möglich

battery management - Die digitale Batteriepflege

Wird die Batterie richtig gewartet? Werden Batterien häufig zu früh oder zu spät geladen? connect:an battery management bewertet anhand erfasster Parameter den Zustand der Batterie und erkennt mögliche Fehlbedienungen.

  • Vermeidung von Schäden und Leistungseinbußen durch fehlerhafte Ladung oder Wartung
  • Erhöhung der Fahrzeugverfügbarkeit
  • Vermeidung von unnötigen Wartungs- oder Wiederanschaffungskosten
  • Batterieparameter transparent auf einen Blick
  • Benachrichtigung bei Erreichen von Grenzwerten
  • Energieverbrauch eindeutig bezifferbar
  • Fehlbedienung kann Fahrern zugeordnet werden
  • Identifizierung von selten genutzten oder überstrapazierten Batterien
  • Sensibilisierung der Fahrer im Bereich Energiemanagement

connect:zi - Zone Intelligence

Mit connect:zi lassen sich Flurförderzeuge weltweit sicherer und transparenter managen: Welcher Standort hat wie viele Fahrzeuge im Einsatz? Wo befindet sich welches Fahrzeug aktuell?

Das Modul connect:zi Truck Mapping von Linde Material Handling ruft den Standort jedes einzelnen Fahrzeugs ab.

Truck Mapping

Das Modul connect:zi Truck Mapping von Linde ermöglicht per GPS die kontinuierliche und präzise Positionsbestimmung von Fahrzeugen in Außenanwendungen und optimiert so die Überwachung der gesamten Flotte. Über das Linde connect:portal können Vertriebsorganisationen und Netzwerkpartner jederzeit problemlos den Standort jedes einzelnen Fahrzeugs abrufen und verfolgen, um so den Service und die Verfügbarkeit zu verbessern.

Grafik zur speed zone mit einer Geschwindigkeitszone, die mit Hilfe von Linde connect zi eingerichtet wird

Speed Zoning

Das Modul connect:zi Speed Zoning von Linde ist ein weiterer Schritt für mehr Sicherheit in den Lager- und Produktionsbereichen unserer Kunden. Dieses Modul ermöglicht die Definition von Sicherheitszonen. Egal ob bei Fußgängerübergängen, in weitläufigen Bereichen, im Kreuzungsbereich oder in engen Gängen: mit der präzisen Geschwindigkeitsanpassung auf 15 cm genau wird das Arbeiten in Hallen noch sicherer.

Flottenmanagement

Die Flotte der Zukunft arbeitet vernetzt, effizienter und sicherer. Das digitale Flottenmanagementsystem connect: von Linde liefert dafür die passenden Lösungen.

Übersicht

Hardware

Die Hardwarekomponenten von Linde connect verbinden Flotte, Datenbanken und Software.

Hardware

Software

Die Software Linde connect bietet einen übersichtlichen Zugriff auf sämtliche Daten einer Flotte.

Software