Logistikzüge LT10 – LT20

Zukunftsfähiger Lastentransporter

Zügig durch enge Gänge

Die Routenzüge LT10 – LT20 von Linde bieten eine effiziente Lösung, um ebenerdige Transporte großer Materialmengen über längere Strecken, etwa vom Lager an mehrere Produktionslinien, zu bündeln. Drei Anhängervarianten – C-Rahmen bis 2.000 Kilogramm, B-Rahmen bis 1.000 Kilogramm und B-Rahmen mit Mittelsteg bis 1.600 Kilogramm Traglast – bieten die Flexibilität, verschiedene Lasten in einem Verbund zu kombinieren. Ob Paletten, Gitterboxen oder Kleinladungsträger – die Transportgüter von bis zu 2.000 Kilogramm pro Rahmen werden schnell, wendig und spurtreu durch schmale Gänge und enge Kurven manövriert. Das Zugfahrzeug kann sowohl ein manueller als auch ein automatisierter Schlepper sein. Bei der Integration in digital gesteuerte Prozesse und dem effizienten Einsatz der Züge unterstützt Linde seine Kunden optional mit einem Routenzug-Leitsystem.

Eigenschaften

Sicherheit

Zur Sicherung des Transportguts ist es durch die Anfahrsperre nicht möglich, den Zug zu starten, wenn die Anhänger abgesenkt sind. Während der Fahrt ist die Hubfunktion deaktiviert. Jeder Rahmen ist zusätzlich mit einer mechanischen Lastverriegelung ausgestattet, die die Last während der Fahrt sicher in den Rahmen hält. Sobald ein Gebinde im Rahmen platziert ist, schließt sich automatisch die Verriegelung. Der patentierte Hubmechanismus der Gabelzinken verfügt über eine Neigefunktion, die auch bei schwerer Last für die gleiche Bodenfreiheit bei allen geladenen Trolleys sorgt. Die Allrad-Lenkung ermöglicht ein präzises Nachlaufverhalten und verhindert ein Ausscheren der Rahmen, was die Sicherheit im Betriebsverkehr erhöht.

  • Standardmäßig verbaute Verriegelung sichert das Transportgut
  • Anfahrsperre bei abgesenkten Rahmen
  • Deaktivierte Hubfunktion während der Fahrt
  • Neigefunktion der Gabeln für gleichbleibende Bodenfreiheit auch bei hohen Traglasten
  • Allrad-Lenkung ermöglicht präzises Nachlaufverhalten ohne Ausscheren der Rahmen

Ergonomie

Der Logistikzug bietet durch eine ebenerdige Be- und Entladung eine ergonomische Lösung für das Lasthandling. Alle Rahmenmodule der Linde Logistikzüge sind über Datenkabel miteinander und mit dem Schlepper verbunden. Die Hubfunktion lässt sich sowohl gleichzeitig für alle als auch für jeden Rahmen einzeln steuern. Der ergonomische Auswurfmechanismus des C-Rahmens drückt die Last vom Gabelrücken weg, sobald der Bediener die Verriegelung per Fußschalter löst. Für die Bügelrahmen ist eine Option verfügbar, mit der die Ladung auf beiden Seiten entnommen werden kann. Dadurch kann der Bediener den Ladungsträger durch den Rahmen schieben und wird bei schweren Gütern entlastet. Durch die elektrische Hubfunktion arbeiten die Logistikzüge zudem geräuscharm.

  • Unterstützung des Fahrers durch simultane und individuelle Hubausführung
  • Auswurfmechanismus des C-Rahmens und optionaler Durchschub für den Bügelrahmen vereinfachen das Handling schwerer Ladungen
  • Geringe Geräuschemission

Handling

Die Rahmen sind mit einer mechanischen Allrad-Lenkung ausgestattet. Dadurch können die Logistikzüge äußerst präzise gesteuert werden. Sie zeichnen sich durch extrem kleine Wendekreise, Spurtreue und Kippstabilität aus. Die Rahmen sind als C-, Bügel- und Bügelrahmen mit verstellbarem Mittelsteg verfügbar, die für den Transport automatisch angehoben und zum Entladen wieder abgesenkt werden. Dies beschleunigt die Be- und Entladung. Durch Verschieben des Mittelstegs lassen sich in einem Rahmen unterschiedliche Gebindegrößen transportieren. Der patentierte Hubprofilmechanismus ermöglicht außerdem das Aufnehmen von Paletten ohne rollbaren Ladungsträger, wenn diese beispielsweise mit einem Hubwagen im Anhänger platziert wurden. Das optional verfügbare Routenzug-Leitsystem ermittelt die optimale Fahrtroute, reduziert Fehlerraten und Einarbeitungszeiten und reagiert auf Auftragsänderungen in Echtzeit.

  • Allrad-Lenkung für kleinste Wenderadien und hohe Spurtreue
  • Schnelle Hubfunktion beim Ein- und Aussteigen
  • Anpassung an unterschiedliche Transportgüter durch verschiebbaren Mittelsteg
  • Patentierter Hubprofilmechanismus ermöglicht den Transport von Paletten ohne rollbaren Landungsträger
  • Optionales Routenzug-Leitsystem für Einbindung in digitale Prozesse

Service

Der aktuelle Status jedes Rahmens wird auf dem Touchdisplay am Fahrerstand visualisiert. Die Hubmotoren der Rahmen sind wartungsfrei und werden durch Sensorik überwacht, sodass der sichere Transport der Ladungen stets garantiert ist. Das Zugdeichselsystem in Verbindung mit der Kugelkopfkupplung ist nahezu verschleißfrei. Die Konstruktion auf zwei Achsen mit mittigem Laderaum bietet zudem leichten Zugang zur Wartung. Jeder Rahmen ist mit einem eigenen Betriebsstundenzähler ausgestattet. Das erleichtert die Wartungsplanung für den Gesamtverband von Schleppern und Rahmen. Durch standardisierte Schnittstellen mit vordefinierten Funktionen können die Rahmen jederzeit ohne Umrüstung im Verbund mit manuellen oder automatisierten Schleppern genutzt werden.

  • Zustand aller Rahmen am Touchdisplay ersichtlich
  • Wartungsfreie und elektronisch überwachte Hubmotoren
  • Weitgehend verschleißfreie Deichseln und Kupplungen
  • Gut zugängliche und wartungsarme Konstruktion der Rahmen
  • Betriebsstundenzähler je Rahmen erleichtert die Wartungsplanung
  • Vorbereitet für die Automatisierung durch standardisierte Schnittstellen

Videos & Bilder

Linde Routenzug-Lösungen

Sonderausstattung

Optionale Öffnungsrichtung des C-Rahmens der Logistikzüge LT10 – LT20 von Linde Material Handling

Öffnungsrichtung des Rahmens

Standardmäßig werden C-Rahmen auf der rechten Seite geöffnet. Optional kann auch die linke Seite in Fahrtrichtung für einen Lastwechsel gewählt werden.

Beweglicher Mittelsteg der Logistikzüge LT10 – LT20 von Linde Material Handling

Mittelsteg

Der Bügelrahmen kann mit einem beweglichen Mittelsteg ausgestattet werden, der entgegen der Fahrtrichtung auf die gewünschte Position verschoben werden kann. Dadurch lassen sich unterschiedliche Ladungsträger mit demselben Rahmen aufnehmen.

Die robusten SE-Räder der Logistikzüge LT10 – LT20 von Linde Material Handling

SE-Räder

Für Außenanwendungen können die Rahmen mit robusten Super-Elastik (SE)-Rädern mit einem Durchmesser von 250 mm und einer Breite von 85 mm oder 130 mm ausgestattet werden. Diese Räder sind voll gefedert und dämpfen Vibrationen ab.

Die Logistikzüge LT10 – LT20 von Linde Material Handling bieten verschiedene Hubhöhen.

Hubhöhen

Die Standardhubhöhe beträgt 50 mm, was für die meisten Innenanwendungen ausreicht. Für Außenanwendungen kann die Hubhöhe der Bügelrahmen auf 80 mm und die der C-Rahmen auf 100 mm vergrößert werden. Für Spezialanwendungen können weitere Hubhöhen angefragt werden.

Mehr Sicherheit durch die Rückleuchten der Logistikzüge LT10 – LT20 von Linde Material Handling

Rückleuchten

Ein Vierfunktions-LED-Rückleuchten-Set (Blinker, Rücklicht, Bremslicht, Kennzeichenleuchte) mit Magnethalterung und zwei Leuchten ist verfügbar. Das Klarglas-Gehäuse ist wasserdicht, es ist nach e4 und ISO 1724 zertifiziert.

Warnleuchte für die Logistikzüge LT10 – LT20 von Linde Material Handling

Warnleuchte

Ein Blinklicht kann oben auf dem Anhänger angebracht werden, damit der Logistikzug insbesondere in dunklen Umgebungen besser gesehen wird.

Optionaler Wetterschutz für die Logistikzüge LT10 – LT20 von Linde Material Handling

Wetterschutz

Für C- und Bügelrahmen ist ein Planendach verfügbar, das über die Rahmen gezogen werden kann. Es lässt sich bei den C-Rahmen auf einer Seite, bei den Bügelrahmen von zwei Seiten öffnen.

Trolleys für die Logistikzüge LT10 – LT20 von Linde Material Handling

Trolleys

Linde bietet Trolleys in verschiedenen Ausführungen. Sie bilden die Schnittstelle zwischen Ladung und Routenzug und lassen sich zum Beispiel mit modularen Regalaufbauten ausstatten.

Routenzug-Leitsystem

Das Routenzug-Leitsystem koordiniert die Fahraufträge und gibt den Fahrern die optimalen Routen vor. Das Dashboard der Software zeigt auf einen Blick alle wesentlichen Informationen und ermöglicht Analysen für die Prozessoptimierung.

Durchschuboption für B-Rahmen

Bei der serienmäßigen Verriegelung kann die Ladung nur in Richtung des Bedieners herausgezogen werden. Mit dem optionalen Durchschub kann der Trolley in beide Richtungen durch den Rahmen herausgeschoben werden, was den Bediener bei schweren Ladungen entlastet.

Zusätzliche Hubfunktion am Rahmen

Zusätzlich zur Steuerung der Hubfunktion über das Display am Zugfahrzeug kann der Hub auch über einen Taster am Rahmen gesteuert werden.

Angebot anfordern