Produktionsmeeting bei Linde Material Handling
„Unser Produkt hat mich von Anfang an begeistert“

Bernd Roth, Leiter Fahrzeugmontage

Als ich vor über zwei Jahrzehnten als junger Ingenieur über eine Diplomarbeit zu Linde Material Handling kam, hätte ich nicht vermutet, dass ich auch heute noch im gleichen Unternehmen sein würde. Ich bin nach wie vor stolz, Teil dieses Unternehmens zu sein. Das wird mir vor allem dann bewusst, wenn ich reise und einen Linde-Stapler entdecke: Ich habe mir angewöhnt nachzuschauen, wann der Stapler einmal über das Band gelaufen ist, um herauszufinden, ob er irgendwann einmal direkt vor meiner Bürotür stand.

Bernd Roth, Leiter Fahrzeugmontage

Bernd Roth, Leiter Fahrzeugmontage

Unsere Stapler haben mich von Anfang an begeistert, denn im Unterschied zu Zulieferern stellen wir hier ein Gesamtprodukt her, das weltweit in den verschiedensten Bereichen im Einsatz ist und höchsten Qualitätsansprüchen genügt. Außerdem kommt bei einem Stapler alles zur Anwendung, was ein Ingenieur einmal gelernt hat: Er besteht einerseits aus den verschiedensten Materialien, wie Stahl, Kunststoffe oder auch Elektrik bzw. Elektronik. Andererseits erfordert ein Stapler die unterschiedlichsten Technologien und Arbeitsschritte – vom Schweißen über das Lackieren bis hin zur Montage und vielem mehr. Bei Linde zu arbeiten, bedeutet jedoch nicht nur bei einem innovativen Staplerbauer mit höchsten Ansprüchen an die Qualität angestellt zu sein, sondern außerdem mit einem hochmotivierten Team zu arbeiten, das sich mit dem Produkt aber auch dem Unternehmen vollkommen identifiziert.

Bei Linde zu arbeiten bedeutet mit einem hochmotivierten Team zu arbeiten, das sich mit dem Produkt, aber auch mit dem Unternehmen vollkommen identifiziert.

Was mir an meiner Funktion als Leiter der Fahrzeugmontage besonders gefällt, ist die Tatsache, dass ich nie genau weiß, wie sich mein Tag entwickelt: Jeden Tag stellen sich mir neue Herausforderungen und dabei sind – im Gegensatz zu vielen anderen Berufen – meist schnelle Entscheidungen gefragt. Ganz wichtig dabei: Auch wenn wir hier Maschinen herstellen, letztlich geht es in erster Linie immer um Menschen. Eine gute Planung ist zwar von zentraler Bedeutung, entscheidend ist allerdings, Mitarbeiter gut abzuholen und in Entscheidungen einzubinden. Mir ist es wichtig, in dieser Hinsicht Vorbild zu sein.

In meiner Laufbahn bei Linde habe ich nicht nur Aufgaben am Standort Deutschland übernommen, sondern auch mehrere Jahre in Führungspositionen im Ausland gearbeitet. Besonders eindrücklich war meine Zeit am chinesischen Standort Xiamen im Jahr 1996: Damals hatte ich die Gelegenheit, das Werk mitaufzubauen und konnte gewissermaßen auf der grünen Wiese planen. Heute spielt Xiamen für Linde aber auch für den Konzern insgesamt eine entscheidende Rolle und ich profitiere noch jetzt von den Erfahrungen, die ich in dieser Zeit fachlich gesehen, aber auch darüber hinaus im Umgang mit fremden Kulturen und Wertvorstellungen gemacht habe.

Kurz gesagt: Ich könnte mir keinen spannenderen Arbeitgeber als Linde vorstellen.

Arbeiten bei Linde

Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler, Facharbeiter oder Verwaltungsspezialisten: Mehr als 10.000 Menschen arbeiten bei Linde Material Handling an der Zukunft der Intralogistik. Werden auch Sie Teil des Teams. Hier finden Sie alle Informationen und unsere offene Stellen.

Mehr erfahren

Trainer Linde Sales Academy

"Als Global Player im Premiumsegment bietet Linde auch Nicht-Ingenieuren anspruchsvolle Tätigkeitsfelder und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten."

Mehr erfahren

Gießereimechaniker

Vor zehn Jahren hat Patrick Sternheimer als Auszubildender in der Gießerei bei Linde Material Handling angefangen. Heute ist er dort Produktionsleiter.

Mehr erfahren

Manager Intralogistics Product Portfolio

"Am meisten Spaß an meiner neuen Aufgabe macht mir, dass ich jeden Tag etwas Neues machen kann und kein Tag wie der andere ist."

Mehr erfahren