Kombifahrzeug K von Linde Material Handling im Einsatz mit der Lagernavigation im Hochregallager
Zielsicher durch das Hochregallager

Die Linde Lagernavigation

Mit seinen engen Wegen und großen Hubhöhen ermöglicht das Schmalganglager eine hohe Lagerdichte. Aber diese kostengünstige Art der Lagerung hat auch ihren Preis: Sie stellt hohe Anforderungen an den Fahrer und das Fahrzeug. Wegen der großen Zahl der verfügbaren Lagerplätze gibt es für den Fahrer eine Vielzahl möglicher Zielkoordinaten. All diese Lagerplätze im Kopf zu haben und schnellstmöglich den Lagerplatz anzufahren, ist eine immense Herausforderung, weshalb immer wieder Paletten am falschen Ort eingelagert werden.

Um solche Fehler zu vermeiden und die Produktivität im Lager zu maximieren, suchen Unternehmen nach Wegen, Fehlerquellen im Voraus zu erkennen und den Fahrern stets die effizienteste Strecke zwischen zwei Punkten im Hochregal zu zeigen. Die Linde Lagernavigation hilft dabei und verbessert die Produktivität in Schmalganglagern deutlich.

Kombifahrzeug K von Linde Material Handling kommissioniert mit Lagernavigation im Hochregallager


Das Navigationssystem für das Warenlager

Die Linde Lagernavigation kommuniziert mit dem Lagerverwaltungssystem des Kunden über WLAN und hilft, Fahraufträge entgegenzunehmen und zügig zu bearbeiten. Sobald der Fahrer in den richtigen Gang eingefahren ist, lotst ihn die Lagernavigation an das von der Lagerverwaltungssoftware vorgegebene Ziel.

Das Display im Fahrzeug zeigt dem Fahrer sowohl die eigene Position im Gang, als auch die Position der Ware an, die als nächstes bewegt werden soll. Der Fahrer bestätigt den erledigten Auftrag und übermittelt die Informationen per WiFi an das Lagerverwaltungssystem, das umgehend den nächsten Auftrag sendet. Hat der Fahrer den optionalen Gabelzyklus genutzt, um eine komplette Palette zu bewegen, bestätigt das Fahrzeug die Ausführung des Auftrags automatisch.

Das Fahrzeug erfasst seine Position im jeweiligen Regalgang durch RFID-Tags oder Barcodes, die entlang der Regalgänge in den Boden eingelassen oder am Regal angebracht werden. Mit ihrer Hilfe errechnet die Lagernavigation die schnellste und effizienteste Route zur nächsten Ware und stimmt die Fahr- und Hubbewegungen des Fahrzeuges optimal aufeinander ab.

RFID Tags werden von der Lagernavigation von Linde Material Handling am Boden genutzt.
Die Lagernavigation von Linde Material Handling nutzt an den Regalen Barcodes.
RFID Tags werden von der Lagernavigation von Linde Material Handling am Boden genutzt.
RFID-Tags für den Boden
Die Lagernavigation von Linde Material Handling nutzt an den Regalen Barcodes.
Barcodes an Regalen

Innerhalb des Regalgangs aktiviert der Fahrer lediglich den Fahrhebel. Daraufhin positioniert sich das Fahrzeug von selbst am Zielort. Für das Ganzpalettenhandling bringt die Lagernavigation die Gabelzinken automatisch in die optimale Position, sodass der Fahrer anschließend den optionalen Gabelzyklus für das Ein- oder Auslagern aktivieren kann, um die nächste Palette zu bewegen. Für das Kommissionieren richtet sich die Kabine so aus, dass der Fahrer die Ware ergonomisch greifen kann. Dieser halbautomatische Prozess entlastet den Fahrer und steigert die Umschlagleistung, da Positionierfehler minimiert werden.

Der Fahrer kann in vertikaler und horizontaler Richtung manuelle Korrekturen vornehmen, ohne dass der einprogrammierte Fahrauftrag erlischt. Das ermöglicht beispielsweise eine Nachpositionierung von Paletten, die nicht exakt gelagert wurden. Anschließend wird der ursprüngliche Fahrauftrag fortgesetzt.

Mit Hilfe der Ermittlung des optimalen Wegs (blau) durch die Lagernavigation von Linde Material Handling sind Zeiteinsparungen von bis zu 25% möglich.

Schneller ans Ziel

Die Linde Lagernavigation ermöglicht Zeiteinsparungen von bis zu 25 Prozent und zeigt dem Fahrer den schnellstmöglichen Weg zum Ziel (blau).

Systemvorteile im Überblick

  • Fehleinlagerungen und Fehlkommissionierungen ausgeschlossen
  • Gleichhohe Umschlagleistung aller Mitarbeiter
  • Lagerplätze werden exakt angefahren
  • Produktivitätssteigerung um bis zu 25 Prozent möglich
  • Optionale automatische Gabelzyklen erleichtern die Arbeit
  • Schnelles Einlernen von neuen Mitarbeitern

Jederzeit einsatzbereit

Die Linde Lagernavigation lässt sich an jedes Lager anpassen. Möglich macht das eine Schnittstelle am Fahrzeug, über die sich ein Datenterminal oder das Lagerverwaltungssystem des Unternehmens anbinden lassen. Das gesamte System ist für verschiedene Hallenhöhen, Arbeitsgänge mit verschiedenen Längen und unterschiedliche Regalhöhen programmierbar. Bei Veränderungen an der Lagerstruktur können diese Parameter auch im Nachhinein angepasst werden.

Die Linde Lagernavigation kann alleine oder in Kombination mit dem Gangsicherheitsassistenten (GSA) von Linde eingesetzt werden. Der Gangsicherheitsassistent hilft, Schäden an der Lagereinrichtung zu vermeiden, da Fahrzeug und Software exakt an das Lager angepasst werden.

Die Lagernavigation von Linde Material Handling im Einsatz im Hochregallager