Ein E-Stapler von Linde lädt Bäume auf.
Stapler für die Drecksarbeit

Carolus Trees

Bei Carolus Trees müssen Gabelstapler viel aushalten – und sich vor allem nicht vor Dreck und Kälte scheuen. Für Linde-Stapler ist das jedoch absolut kein Problem.

Am Rande des Obstanbaugebietes Limburg liegt der Standort der Obstbaumschule Carolus Trees. Das belgische Unternehmen züchtet verschiedene eigene Birnen- und Apfelbaumsorten ebenso wie mehrere frei verfügbare Sorten und Clubsorten.

Und zwischen all den Apfel-und Birnenbäumen: Mehrere Linde-Elektrostapler, die mit Blick auf den Boden im wahrsten Sinne im Dreck arbeiten. "Die Arbeit mit Naturprodukten unter freiem Himmel erzeugt viel Schmutz und daher müssen unsere Geräte Dreck, Wasser und Schlamm standhalten", sagt Pieter Lemmens, Produktionsassistent bei Carolus Trees.

Keine Arbeit für Frostbeulen

Die Widerstandsfähigkeit spielt aber nicht nur wegen der Witterung und der Umgebung eine zentrale Rolle. Denn die Fahrzeuge werden ebenso intensiv genutzt.

Die Widerstandsfähigkeit spielt aber nicht nur wegen der Witterung und der Umgebung eine zentrale Rolle. Denn die Fahrzeuge werden ebenso intensiv genutzt. "Die Gabelstapler werden das ganze Jahr über für Lade- und Entladetätigkeiten sowie für den internen Transport eingesetzt. Das ergibt während der Erntesaison und der Lieferung der Bäume in etwa zwölf Stunden Nutzung pro Tag", sagt Lemmens.

Außerdem werden die Gabelstapler verwendet, um die Paletten und Palox-Kisten in und aus den Kühlkammern zu bringen. Und auch, um die verpackten Bäume auf großer Höhe aufzugreifen und zu ordnen. Daher müssen die Fahrzeuge auch starke Temperaturunterschiede aushalten.

Warum Fahrzeuge von Linde MH?

Die Linde-Stapler erfüllen nicht nur die obengenannten Kriterien, Carolus Trees kann auch auf einen guten Service zurückgreifen.

Pieter Lemmens, Produktionsassistenz

Pieter Lemmens, Produktionsassistenz

"Wir schätzen den ausgezeichneten Service in Bezug auf die hauseigenen Techniker, die kurzen Lieferfristen und die Zusammenarbeit, die auf gegenseitigem Vertrauen basiert", sagt Lemmens.

Ebenfalls betont Lemmens die gute Beratung und Betreuung vor und nach dem Kauf der Fahrzeuge: "Der Kundenberater ist mehrere Male zu uns gekommen, um uns alles im kleinsten Detail zu erklären." Zunächst haben sie sich gemeinsam genau die Einsatzzwecke der Stapler angeschaut und deren Anforderungen. "Wir haben eine Vielzahl an Ratschlägen zu den Gabelstaplern und deren Ausstattung, die für unsere Zwecke die optimale Lösung bieten, bekommen", sagt Lemmens: "Wir haben seine Ratschläge im Übrigen befolgt."

Da Carolus Trees schon seit langer Zeit auf Linde-Stapler zurückgreift, sei die Wahl bei der Suche nach neuen Fahrzeugen laut Lemmens nicht schwer gefallen. Dazu seien auch die Fahrer sehr zufrieden mit den Gabelstaplern: "Die Ergonomie, die Leistung, der einfache Gebrauch, die Zuverlässigkeit, die Sicherheit – Linde legt die Messlatte in allen Bereichen sehr hoch", sagt der Produktionsassistent.

Linde E-Stapler beim Einsatz bei Carolus Trees

Über Carolus Trees

Carolus Trees mit Sitz im belgischen Nieuwerkerken wurde 1963 von Clement Carolus als kleiner Familienbetrieb gegründet. Mit einer jährlichen Produktion von rund 2,2 Millionen Apfel- und Birnbäumen, die nach Europa und Zentralasien exportiert werden, zählt das Unternehmen zu den führenden seiner Branche. Seit September 2017 ist Carolus Trees ein Partner der Investmentgruppe Group MC.