Deutschland
Home

Elektrofahrzeuge müssen nicht teuer sein

22.09.2011

Der Karabag New 500 E: Null Emission zu wettbewerbsfähigen Kosten - mit Linde-Antriebstechnik

Elektrofahrzeuge sind zu teuer: So hört und liest man es immer wieder. Deutschlands Marktführer für Elektrofahrzeuge, die Karabag GmbH, stellt nun mit dem New 500 E ein neues Fahrzeug vor, dessen Kosten mit 299 Euro Leasinggebühr pro Monat vergleichbar mit denen eines „normalen“ Kleinwagen sind. Möglich wird das u. a. durch die Verwendung von bewährten Serien-Elektroantrieben aus dem Programm von Linde Hydraulics.

Im Automobilmarkt sind 251 Zulassungen pro Jahr keine große „Hausnummer“. Im Zukunftsmarkt der Elektrofahrzeuge reicht diese Zahl jedoch, um 2010 die Nummer Eins in der Zulassungsstatistik zu werden. Diese Spitzenposition kann die Karabag GmbH in Hamburg für sich beanspruchen. Das Unternehmen, Deutschlands größter Anbieter von FIAT-Nutzfahrzeugen, baut und vertreibt seit 2008 Elektrofahrzeuge und stellt nun ein neues Modell vor, das nicht teurer ist als ein vergleichbares Auto mit Verbrennungsmotor.

Basis des Karabag New 500 E ist ein Fiat 500, der dank sparsamer und hoch effizienter Elektroantriebe mit einer vergleichsweise kostengünstigen Lithium-Polymer-Batterie unterwegs ist. Bei der Auslegung und Optimierung des Antriebs wurde Karabag von der Linde Material Handling GmbH unterstützt. Deren Geschäftsfeld „Linde Hydraulics“ hat in den vergangenen 40 Jahren rund 3,5 Millionen Elektroantriebe für mobile Arbeitsmaschinen wie Gabelstapler, Elektroschlepper etc. gebaut.

Mit dem New 500 E bietet Karabag ein Elektrofahrzeug, das in puncto Kosten voll und ganz mit einem „Benziner“ konkurrieren kann.

Als die Linde-Ingenieure die Zusammenarbeit mit Karabag begannen, gab es bereits ein Grundkonzept, das jedoch noch optimierungsfähig war. Die Antriebsspezialisten ersetzten den ursprünglich vorgesehenen gekühlten Antrieb mit nominal 30 kW durch einen sehr viel leichteren, ungekühlten 28 kW-Motor und verbesserten die Funktionalitäten der elektronischen Steuerung - mit dem Ergebnis, dass der nun lieferbare Karabag New 500 E erheblich mehr „Boost“ aufweist als die ältere und vermeintlich stärkere Version.

Linde Hydraulics liefert hier nicht nur den reinen Fahrantrieb, sondern die gesamte Motor- Umrichter-Lüfter-Steuerungskombination.

Als Antriebsaggregat kommt ein Elektromotor von Linde Hydraulics zum Einsatz.
Linde liefert an Karabag das komplette Elektro-Antriebssystem einschließlich DC/DC-Wandler.

Die Steuerung vom Typ LINC 1, die sich ebenfalls bereits im Staplereinsatz bewährt, kommuniziert mit dem Bordcomputer, dem Batteriemanagementsystem (BMS), einem Gateway sowie dem Display in der Armaturentafel.

Die Steuerung LINC 1 regelt die Antriebsfunktionen und kommuniziert u. a. mit Bordcomputer und Batteriemanagement.

Ergebnis der gemeinsamen Entwicklungsarbeit ist ein Fahrzeug, das bei einer Spitzenleistung von 28 kW bis zu 105 km/h schnell ist, in 8,5 Sekunden von 0 bis 50 km/h beschleunigt und eine Reichweite hat, die mit 100 km den Anforderungen der urbanen Mobilität voll und ganz entspricht.

Diese Werte sind ebenso beeindruckend wie der Kostenvergleich zu einem Serien-FIAT 500 mit Verbrennungsmotor. In einem Rechenbeispiel von Karabag ergeben sich für das FIAT-Serienmodell Vollkosten von EUR 412 im Monat, beim Karabag New 500 E sind es nur EUR 370,40 auf der Basis einer monatlichen Leasingrate von EUR 299 ohne Sonderzahlung und vier Jahren Garantie. Damit hat Karabag ein Entwicklungsziel erreicht, das selbst mancher Experte so rasch nicht erwartet hat. Das Know-how von Linde Hydraulics und die ebenso kostengünstigen wie bewährten Linde-Elektroantriebe leisten dazu einen nicht unwesentlichen Beitrag.

Wer ein solches Fahrzeug leasen möchte, muss nicht lange warten: Das Feintuning des Karabag New 500 E befindet sich zurzeit in der Abschlussphase. Noch 2011 will das Unternehmen 200 Elektro-Fahrzeuge mit Linde-Antriebstechnik ausliefern - und hat damit gute Chancen, auch 2011 die Spitzenposition in der Zulassungsstatistik für Elektrofahrzeuge einzunehmen.

download Download Pressemeldung inkl. hochauflösender Bilder (ZIP, 12,5 MB)

Ihre Ansprechpartner:
Elke Karnarski
Tel.: 06021.99-42 21
E-Mail: elke.karnarski@linde-mh.de

Detlef Sieverdingbeck
Tel.: 06021 99-14 07
E-Mail: detlef.sieverdingbeck@linde-mh.de

zurück

hoch

Finden Sie Ihren Händler vor Ort:
Hier PLZ eingeben